Heidelberger Azubi's beim Alb-Bähnle

Wie in den vergangenen Jahren waren auch in diesem Jahr die Azubi's der Heidelberg Manufacturing Deutschland GmbH mit ihrer Einführungswoche beim Alb-Bähnle. In der Einführungswoche geht es um das gegenseitige Kennenlernen und die Zusammenarbeit im Team. Hier wird das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und zusammen ein Projekt beziehungsweise ein Ziel verfolgt und erreicht. Trotz der aktuellen Corona-Pandemie haben wir zusammen mit den Ausbildern und Azubi's ein Konzept erstellt, um die gemeinschaftliche Arbeit sicher und risikofrei zu gestalten.

Gleisbau 1

Bei betrieblich voll gesperrtem Gleis beginnen wir am ersten Tag mit den Gleisbauarbeiten. 

Einzelne Schwellen sind zu erneuern. Dazu werden die zuerst mal frei gelegt.

Gleisbau 2

Das freilegen der Bahn-Schwellen erfolt in mühsehliger Handarbeit.

Gleisbau 3

Um die Schwellen einfacher raus zu bekommen, werden diese rings herum vom Schotter befreit um diese dann zersägen und raus nehmen zu können.

Gleisbau 4

Nach dem Einbau der neuen Schwellen müssen diese zu erst einmal verschraubt werden. Im Nachgang muss der Schotter wieder ins Gleisbett. Im letzten Schritt werden die Bahn-Schwellen mit einem Stopfpickel verdichtet.

Foto's: Peter Schumacher

Suche

Information und Anmeldung

Für Reservierungen, Buchung, Sonderfahrten:

Ulmer Eisenbahnfreunde e.V. • Sektion Alb-Bähnle • Heinrich Biro • Drosselweg 13 • 73340 Amstetten • Tel. 07331/7979 oder per Email unter alb-baehnle@uef-dampf.de

Sektionsvorsitzender: Heinrich Biro
Postadresse: UEF "Sektion Alb-Bähnle" • Industriestraße 41 • 73340 Amstetten